Die ersten Vorbereitungen...

(c) 2016 Werner Langen
(c) 2016 Werner Langen

In den vergangenen Tagen waren die ersten Anzeichen erkennbar, dass es nun langsam Ernst wird in der Marina. Ausserhalb der Marina stand ein Lieferwagen. Generatoten und Schläuche rahmten diesen ein, während Männer zum Teil in Neoprenanzügen emsig beschäftigt waren. Einige Angestellte dieser Firma bewegten sich außerhalb des Hafens auf dem inzwischen nach dem Hochwasser wieder begehbaren Sockel oberhalb der Spundwand. Mit Tauchausrüstungen stiegen sie in das Wasser zwischen Spundwand und Steganlage und untersuchten die Spundwand. Die Stellen, welche Schäden aufwiesen wurden markiert und so für eine Erneuerung bzw. Reparatur vorgesehen.

Nun bleibt weiter zu beobachten, ob diese Arbeiten, die wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Plan standen, jetzt vorgezogen werden. Auch die restlichen Sportboote und der ehemalige Mienensucher sind noch in der Marina. wl

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gerhard Le Reve (Mittwoch, 23 März 2016 18:45)

    Danke für die Neuigkeiten
    Und halte uns auf dem laufenden
    Wir gehen am 3. mach Castrop
    Könnten eigentlich auch nach Duisburg