2016 - Die Marina bleibt geschlossen

Bereits 2015 wurde in lokalen Medien berichtet, dass die Marina-Duisburg in der Zeit vom 1. März bis zum 31. Dez. geschlossen bleibt.

Am Jahresende war es denn so weit, dass den Dauerliegern die Kündigung in´s Haus stand. Für viele, die nun erstmalig davon erfuhren ergab sich nun ein ganz erhabliches Problem. Viele Schiffe waren mussten fahrfertig gemacht werden und bei einigen, Bootseignern traten weitere Probleme auf, da sie in der Marina gemeldet waren. In der Winterzeit einen anderen Hafen zu finden ist darüber hinaus nicht ganz unproblematisch.

Nun ist inzwischen der Kündigungstermin seit 10 Tagen verstrichen, aber noch immer sind einige Schiffe in der Marina. So lange das derzeitige Hochwasser jedoch nicht wieder sinkt, ändert sich an diesem Umstand auch nichts, denn die Durchfahrtshöhe der Fußgängerbrücke, sowie der Schwanentorbrücke und der Marientorbrücke lassen eine Durchfahrt nicht zu. Natürlich wird der ortskundige Leser schnell einwenden, dass alle drei Brücken für die Schifffahrt gehoben werden können. Das ist richtig, so sind diese Brücken konstruiert. Jedoch haben der Zahn der Zeit in erfolgreicher Zusammenarbeit mit mangelnder Pflege und Wartung dafür gesorgt, dass dies reine Theorie bleibt. Demnach steht das Warten auf einenfallenden Wasserpegel auf dem Programm.

Ab dem 1. März sollen dann die Hochwassersperrtore bearbeitet werden, um den fast jährlich steigenden Hochwasserpegeln Herr zu werden. Zeitgleich, so hört man, werden an einigen Stellen die teilweise stark geschädigten Spundwände erneuert, bzw. ausgebessert werden.

Es wäre wünschenswert, wenn die Marina in dieser Zeit ebenfalls einer Renovierung unterzogen würde. Die Holzsubstanz der Stege, die Schwimmer unter den Stegen, die Elektroanlage und vieles mehr würden nach einer Überarbeitung sicher wieder in neuem Glanz erstrahlen und die Marina deutlich attraktiver machen. Soviel lediglich zu möglichen Instandsetzungsarbeiten. Die Reihe möglicher Innovationen ist in diesem Zusammenhang kaum aufzuzählen.

 

Planmäßig, so die IMD Duisburg als Betreiberin der Marina, soll die Marina ab dem 1. Jan. 2017 den Gästen wieder zurVerfügung stehen und man würde sich Freuen, die für 2016 gekündigten Gäste erneut begrüßen zu dürfen. Nun beibt es natürlich fraglich, ob und in welchem Umfang die bisherigen Gäste nicht einen anderen Hafen gefunden haben, der ihnen ebenfalls gefällt...

 

>>> An dieser Stelle - im BLOG dieser Internetseite beabsichtige ich weiterhin über den Fortgang der Arbeiten und der Entwicklung zu berichten. Dazu werden natürlich Foto´s einen möglichst plastischen Eindruck vermitteln. <<<

Kommentar schreiben

Kommentare: 0